91.600 für die DRK Mobil GmbH in Solingen

Solinger Integrationsunternehmen wird durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gefördert

Die Solinger Landtagsabgeordneten Iris Preuß-Buchholz und Josef Neumann freuen sich, dass die DRK Mobil GmbH in Solingen von der Stiftung Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen 91.600 Euro zur Erweiterung des Integrationsunternehmens bekommt.


Die DRK Mobil GmbH bietet Menschen mit und ohne Behinderung Arbeitsplätze auf dem 1. Arbeitsmarkt - als Fahrerinnen und Fahrer, Fahrdiensthelferinnen und Fahrdiensthelfer, als Verwaltungsmitarbeiter oder in der Fahrzeugpflege.

Die DRK Mobil GmbH hat es sich zum Ziel gesetzt, dass Menschen mit einer vorübergehenden oder auch dauerhaften Einschränkung oder Behinderung aktiv an möglichst vielen Bereichen des Lebens teilhaben können. Sie bietet einen Fahrdienst an, um Patienten zu Ärzten, Krankenhäusern, Kuraufenthalten oder Therapieeinrichtungen zu bringen, mit dem Kinder sicher zur Schule und zum Kindergarten und Erwachsene zur Arbeit, zum Einkauf, zu Veranstaltungen oder sogar zum Urlaubsziel kommen.

„Mit diesem Service wird Inklusion gelebt, indem Menschen eine Teilhabe am Arbeitsleben wie am gesellschaftlichen Leben möglich gemacht wird.“ So Preuß-Buchholz und Neumann.


Josef Neumann und Iris Preuß-Buchholz